Thoughts. Ideas. Photography.

Äpfel und Birnen, nächste Runde

Der SAP-SD-Benchmark ist schon herrlich. Hat was von Boxkämpfen. Letzte Woche gab es einen Kampf im Schwergewicht der x86-Klasse.

  • In der sonnigen Ecke: Sun Fire X4600M2, 8 Prozessoren, 32 Cores, 32 Threads, Quad-Core AMD Opteron 8360 SE, 2.5 GHz, 128 GB RAM
  • In der staubigen Hinterhofgarage aka Invent-Garage: HP ProLiant DL785, auch 8 Prozessoren mit 32 Cores, 32 Threads, Quad-Core AMD Opteron 8360 SE, 128 GB RAM

(Gut, ich hätte auch schreiben können: Identisch ausgestattete 8-Core Opteron-Maschinen von HP und Sun.)

Die Kontrahenden legen beide los und messen sich im Abfertigen von SD-Usern. Die X4600M2 erreicht schwitzend 5.800 SD-User (entspricht 29. 670 SAPS, siehe Zertifikat 2008061). Der räumlich größere ProLiant macht schon bei 5.230 SD-Usern schlapp (das sind 26.180 SAPS siehe Zertifikat 2008026). Sieg nach Punkten eindeutig für Sun. Die X4600M2 ist die schnellste 8-Sockel-x86-Maschine.

Der ProLiant hat zwar das gleiche Kampfgewicht, doch kämpft er mit anderen Bandagen. Während Die X4600M2 multikultikompatibel mit einem Unicode-Benchmark antritt, beschränkt sich der HP auf non-unicode. Liebe HP, verwendet doch auch mal Unicode. Klar, das kostet rund 15% der Punktzahl, dafür ist es dann aber eher vergleichbar.

Ebenfalls nicht Identisch: Die Betriebssysteme und die Datenbanken. Solaris vs. Windows, MaxDB vs. MS-SQL. Womit wir bei der nächsten Frage wären: Wie hoch ist der Einfluss des Betriebssystems und der Datenbank auf den Benchmark? Von der SAP gibt es dazu leider nichts eindeutiges, und ich habe auch keinen Benchmark der gleichen Maschine mit Windows und Unix auf die Schnelle gefunden. Persönlich würde ich den Einfluss von OS und DB nicht unterbewerten wollen. Dennoch kann man nicht mit Bestimmtheit sagen, ob es jetzt an HP oder an Microsoft liegt, dass die HP-Maschine zwischen 10% und 25% langsamer ist als die von Sun.

Naja, mal wieder Äpfel und Birnen im direkten Vergleich.

2 Responses

  1. Will ja nix sagen … aber mir kommt der inhalt des Artikels doch seeeehr bekannt vor … http://www.c0t0d0s0.org/archives/4962-SAP-Benchmarks-revisited.html 😉

    Ansonsten … kann doch Sun egal sein …. entweder muss HP zugeben, das Windows und Mysqlserver 2008 mies sind und Solaris einfach das bessere Betriebsystem ist … oder sie muessen zugeben das ihre Kiste schlecht ist … beides keine schlechte Steilvorlage 😉

    27. Oktober 2008 at 21:30

  2. Jan

    Hi Jörg,
    wundert mich nicht, das wir über die selben Themen bloggen, ähnlicher Beruf bei der gleichen Firma. Vermutlich lesen wir sogar die gleichen Mails, die uns auf ähnliche Gedanken bringen.

    Dein Artikel ist aber internationaler 😉

    Sun kann es in der Tat egal sein, wieso die HP-Kiste schlechter abgeschnitten hat. Ich rechne aber nicht mit öffentlichen Erklärungsversuchen seitens HP. Die werden weiter ihren Pseudo-Sieg aus der ersten Äpfel-Birnen-Runde hochhalten.

    Die Artikel dazu, für alle die es interessiert, bei Dir:
    http://c0t0d0s0.org/archives/4846-Fun-with-Heise.de-today-the-SAP-SD-benchmark.html
    http://c0t0d0s0.org/archives/4893-Heise-und-der-SAP-SD-Benchmark.html

    und auch hier:
    http://blog.brosowski.biz/?p=149

    Auch damals hatten wir ähnliche Gedanken zum gleichen Thema….

    28. Oktober 2008 at 21:24

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.