Thoughts. Ideas. Photography.

Warmes Wasser im Auto

Liebe Automobilhersteller, insbesondere Volkswagen,

ein kleiner Verbesserungsvorschlag für Eure Fahrzeuge: Bitte beheizt das Scheibenreinigungswasser. Einfach den Schlauch vom Kühlwasser einmal um den Vorratsbehälter wickeln sollte genügen.

Im Winter hab ich zwar Frostschutz in meinem Scheibenreinigungswasser, doch war anscheinend die Konzentration mal wieder zu gering – jedenfalls war eine der Düsen mal wieder vereist. Außerdem ist die Reinigungswirkung von warmem Wasser mit warmen Tensiden einfach besser.

2 Responses

  1. Chris

    Dafür gibt’s doch beheizbare Düsen.
    Das der ganze Behälter gefriert ist eher unwahrscheinlich – aber an den Düsen steht meistens ein kleiner Tropfen – aus dem dann der ganze Alkohol verdampft.

    2. Februar 2011 at 9:03

  2. Jan

    Ja, beheizbare Düsen wären klasse. Mein letzter Dienstwagen hatte welche, waren im Rahmen irgendeines Paketes gemeinsam mit den beheizten Innensitzen eingebaut worden. Der jetztige Wagen hatte wieder die gleichnamigen Pakete, jetzt ohne solche sinnvollen Sachen. Das ist traurig, dass die Zusammenstellung der Pakete bei gleichbleibendem Namen von Jahr zu Jahr recht stark abgewandelt wird. Eh ein Unding, das sowas nur als Zubehör verbaut wird. Bei unserem Citroen musste ich mir um sowas keine Gedanken machen – die Grundausstattung enthielt bereits viel sinnvolles, für das VW eine komplizierte Aufpreisliste hat. Beim VW (den ich aus dem Fahrzeug-Pool der Firma übernehmen musste), sah ich die Paketnamen und dachte eigentlich, beheizte Außenspiegel und Waschdüsen zu bekommen. Egal, wird vermutlich der letzte VW sein – die Kiste hat noch mehr Macken, die Nerven kosten.

    Ich weiss nicht, wo genau in meinem Fall das Eis saß – ob in der Düse oder im Schlauch hinter der Düse. Es ist letztlich eins, der Effekt war der gleiche. Ich denke mir halt: Wenn man das Wasser gesamt aufwärmen würde, würde es das gesamte Behälter/Pumpe/Schlauch/Düsen-System erwärmen und es wäre egal, was da jetzt Eis angesetzt hat. Wenn man nur die Düsen erwärmt, sind diese aufwändiger herzustellen, es müssen Kabel verlegt werden etc.

    3. Februar 2011 at 8:47

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.