Thoughts. Ideas. Photography.

Heimflug verspätet

Berlin Tegel kenne ich jetzt sehr genau. Wegen des Lufthansastreiks waren meine Kollegen und ich ein wenig eher am Flughafen. Check in, boarding um 17:55. Also noch einen Spaziergang über den Flughafen und eine Currywurst.

Douglas Adams hat recht. Es gibt echt keinen Grund, warum es in irgendeiner Sprache dieser Welt das Sprichwort

so schön wie ein Flughafen

geben sollte. Die Einleitung des „Elektrischen Mönchs“ hat er definitiv nach einem längeren Aufenthalt in Berlin Tegel geschrieben.

Dann, gegen 17:45 durch die Sicherheitskontrolle. Der Gesichsausdruck des Securitymitarbeiters liess nichts Gutes erahnen. „Gesonderte Sicherheitskontrolle“. Also werde ich wegen eines ferngesteuerten Hubschraubers „gefilzt“. Aber kein Sprengstoff, nur ein paar Batterien. Wahrscheinlich wurden ausser mir noch einige andere Sunnies gesondert überprüft – die Sicherheitsleute dürften nun alle Helis kennen…

Nach der Kontrolle das Gate suchen. Auf der Boardingcard stand C47, auf den Monitoren C42. An Gate C47 kam man nach Nürnberg. An Gate C42 konnte man nach Mailand boarden. Toll.  Irgendwann sollte es dann Gate C50 sein. Dort stand dann zwar  „Saarbrücken“, das Flugzeug wollte aber nach „Stuttgart“. Naja, immerhin stimmte der erste Buchstabe.

Dann die Durchsage: Der Abflug verzögert sich um 1 Stunde und 20 Minuten. Im Flugzeug erfährt man dann den Grund: Maschine ausgefallen und eine Ersatzmaschine musste einspringen, und das dauerte einen Moment.

Naja, jetzt sitze ich bei einer Manner-Waffel und einem warmen Orangensaft über einer sehr schönen, geschlossenen Wolkendecke.

Der Pilot sagte was von Thunderstorms über Saarbrücken. Wird spät heute.

[Eingestellt einige Stunden später.]

One Response

  1. Naja, immerhin seid Ihr heimgekommen. Ein Bekannter sitzt momentan in Singapur fest und will wieder nach Deutschland zurück, der Flug verzögert sich um 2 Tage und dann geht es erstmal über Paris nach Frankfurt.
    Aus den Kommentaren mit den Helis schließe ich, dass Ihr beschenkt wurdet? Oder habt ihr gemeinschaftlich einen Spielwarenladen ausgeräumt?
    Egal wie Ihr an die Teile gekommen seid, viel Spaß damit 😉
    Schöne Grüße aus dem heißen und trockenen Berlin

    30. Juli 2008 at 20:13

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.