Thoughts. Ideas. Photography.

Blackböxchen wieder fit…

endlich habe ich Zeit gefunden, die Reparaturarbeiten an Blackböxchen abzuschließen. Alles habe ich leider nicht wieder hinbekommen, die WLAN-Antenne sitzt jetzt in der Seitentasche. Irgendwie hat sich der Teleskop-Griff so verzogen, dass man kein Kabel mehr hineinziehen kann. Einer der Kugelschnapper sitzt wohl schief, da ist kein Vobeikommen mehr.

Ich habe das ganze genutzt, um noch ein paar Fotos von Blackböxchen zu machen, die bald auf der Blackböxchenseite zu finden sind.

Blackböxchen 2 ist auch in Arbeit, erste Designfestlegungen gab es ja schon. Allerdings habe ich mich mittlerweile entschlossen, zwei Atom-ITX-Boards in Blackböxchen 2 einzubauen – in einem kleinen 19cm Rack. Das Original ist schließlich auch ein Rechenzentrum mit Racks, in die dann die Maschinen eingeschoben werden.

Als „Nebenprodukt“ wird übrigens Blackböxchen Mini entstehen, ein Energiespar-PC von der Größe eines Mac Mini. Allerdings mit einem großen ergonomischen Vorteil: An der Oberseite wird Blackböxchen Mini einen Griff haben.

PS: Ja, Blackböchen 2 und Mini werden im gleichen Schwarz entstehen, in dem auch die echte Blackbox ausgeliefert wurde. Der Grund ist einfach: Die ersten Systainer gab’s von Festool. Festool-Systainer sind weiß. Festool hat zwar nicht direkt auf das letzte Posting mit einem Sponsoring geantwortet, doch haben zwei Festo-Admins mich auf diesen Umstand hingewiesen – nur das Original für das Original.

PPS: HP hat jetzt auch ein Rechenzentrum in einen Container eingebaut. Sie nennen das Ding POD, allerdings gibt es noch nicht allzu viele Bilder davon. Auf Anhieb fallen aber einige Desgin-Unterschiede auf, die sich in Bezug auf Energieeffizienz auswirken werden. So hat HP sich darauf beschränkt, Standardbauteile in den 40-Fuß-Container zu bringen. Den Container einfach nur als Raum zu benutzen, ist irgendwie nicht so optimal. Lange Räume so „quer“ zu belüften ist strömungstechnisch nicht wirklich optimal – das geht auch mit weniger Energieeinsatz. Bin mal gespannt, ob der POD auf eine Erdbebentest übersteht. Wenn nicht: Das erste immobile Rechenzentrum in einem Container!

2 Responses

  1. afo

    Hi,

    wann gibts mal was neues vom Blackböxchen 2?

    23. Februar 2009 at 12:57

  2. Jan

    Gute Idee, mal wieder was über das Projekt zu schreiben. Da ich gerade Urlaub habe, mache ich das mal. Bitte noch ein paar Stunden Geduld…

    23. Februar 2009 at 13:06

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.